Paleontologische Stätte in Villaggio del Pescatore bei Triest

Paleontologische Stätte in Villaggio del Pescatore bei Triest  - 45°46'44.3"N 13°35'19.9"E


Tethyshadros insularis, mit Kosenamen Antonio genannt, ist als Dinosaurierfossil etwas Verwunderliche, da er das einzig echte in Italien entdeckte Fossilstück ist.

(1981 wurde “Ciro” in Campanien bei Benevento wiedererfunden, das ist aber eher ein prähistorisches Reptil).

Wahrscheinlich war Antonio eine Art der Dinosaurier Adrosauroidea von Zwergdimensionen. Seine bescheidene Dimensionen hängen davon ab, dass Antonio vor Millionen Jahre auf einer Insel – der Insel Tethys eben - gelebt hat, wo die Nahrung für diese Art von Pflanzenfressern nicht so reichlich war. Heutzutage befindet sich auf jener nun nicht mehr insularen Stelle eine “Falesie”: dh eine steile Felsenküste des Triestiner Karstlandschaft, einer Zone aus Kalkstein.



Da er auf einer Insel gelebt hat, wo sowohl Nahrungsmittel als auch Raubtiere begrenzt waren, brauchte er nicht so riesig wie andere Adrosaurier zu werden, welche hingegen bis zu 9m lang werden konnten.



Das perfekt erhaltene Skelett zeigt, dass Antonio 4m lang war, etwas größer als 1m und dass er 700 Kg wog.


In derselben archäologische Fundstätte wurden auch weitere Fossilstücke der zeitgenössischen Lebewesen von Antonio entdeckt: einige vorderen Beine, einen Wirbelkörper, einen Beckenknochen, einen Schädel, zerstückelte kleine Fische, Gewächse, Krokodile, Garnelen, einen Knochen von Pterosaurus und vermutlich einen von Theropode.


Das alles erbringt uns den Beweis, dass Antonios Lebensraum eine tropische Insel war, die vor 70 Millionen Jahre  (Obere Kreidezeit)  von üppiger Vegetation und verschiedenartigen Tierarten belebt war.



In der paleonthologische Stätte in Villaggio del Pescatore kann man nur den Abdruck des Dinosaurierfossils Antonio bewundern, da das Original  im Naturgeschichtlichen Museum in Triest  aufbewahrt und ausgestellt wird.






Comments